Es ist leicht, mit Joomla! eine eigene Webseite aufzubauen. Einige Grundkenntnisse genügen, und es kann losgehen.

Was ist ein Content Management System (CMS)?

Ein CMS ist eine Software, die den Aufbau und die Verwaltung von Webseiten auf einfache Art und Weise erlaubt. Dabei wird die Pflege von Inhalten strikt getrennt von den ganzen Mechanismen, die dafür zuständig sind, eine Seite im Web zu präsentieren.

Bei dieser Seite werden die Inhalte in einer Datenbank gespeichert. Die Ansicht und die Bedienung (der Look und Feel) werden durch ein Template realisiert. Joomla! vereint das Template (die Darstellung) mit dem Content (den Inhalten) um eine komplette Webseite darzustellen.

Einloggen

Um in diese Seite einzuloggen, wird der Benutzername und das Passwort benötigt, welche während der Installation gewählt worden sind. Sobald man eingeloggt ist, können Beiträge verfasst, editiert und gelöscht werden. Zudem können gewisse Einstellungen geändert werden.

Verfassen von Beiträgen

Einmal eingeloggt, wird ein neues Menü sichtbar. Um einen einen Beitrag zu verfassen, klickt man auf 'Beitrag erstellen' in diesem Menü.

Ein Editor erscheint - samt einer Menge von Optionen und Einstellmöglichkeiten. Alles, was hier zwingend notwendig ist an Eingaben, ist ein Beitragstitel und ein bisschen Inhalt. Damit der Artikel nachher auch dargestellt wird, stellt man den Status (im Tab "Veröffentlichen") auf Veröffentlicht.

Bestehende Artikel können editiert werden, indem man das "Bearbeiten" Icon auf der rechten Seite (Zahnrad anklicken) wählt. Normalerweise kann dies nur der Autor eines Artikels.

Template, Seiteneinstellungen und Module

Der "Look und Feel" einer Joomla! Seite wird durch das Template festgelegt. Je nach Funktionalität eines Templates kann der Name der Seite geändert werden, die Farben für den Hintergrund, die Module, die Schriften, die Tastenfarben und vieles mehr. Im Benutzermenü gibt es dafür den Eintrag "Template Einstellungen". 

Die Boxen um den Hauptinhalt herum werden Module genannt. Je nach Einstellungen in der Konfiguration können die Module von berechtigten Benutzern vom Frontend her editiert werden. Das Backend bietet hier noch wesentlich mehr Optionen, beispielsweise kann hier eingestellt werden unter welchen Menüpunkten ein Modul überhaupt angezeigt werden soll.

Frontend and Administrator

Eine Joomla! Seite hat zwei verschiedene Ansichten: Die "Front" Ansicht (das, was der Besucher sieht, wird Frontend genannt) und die Administrator-Ansicht (das sogenannte Backend). Letzteres ist für die Verwaltung der Seite gedacht, hier können umfangreiche Einstellungen an der Seite vorgenommen werden. Der Zugang erfolgt entweder durch den Link im Benutzermenü, oder aber durch einen speziellen Link:  /administrator am Ende der URL zur Seite. Der Zugang zum Adminbereich ist ausschliesslich für dafür vorgesehen Benutzer freigeschaltet.

Weitere Informationen

Es gibt sehr viel mehr Informationen zu und über Joomla. Ein guter Startpunkt ist die Joomla! Dokumentation (leider im Moment hauptsächlich noch in Englisch) und das Joomla! Forum.